Zufallsbild

abtei-eibingen.jpg
  1. Man beuge im Kloster jeder Gelegenheit zur Anmaßung vor. 
  2. Darum bestimmen wir: Keiner darf einen seiner Brüder ausschließen oder schlagen, es sei denn, der Abt habe ihm dazu die Vollmacht erteilt. 
  3. Wer sich dagegen verfehlt, werde vor allen zurechtgewiesen, damit die anderen abgeschreckt werden. 
  4. Alle sollen jedoch Knaben bis zum Alter von fünfzehn Jahren gewissenhaft zur Ordnung anhalten und beaufsichtigen, 
  5. doch geschehe auch dies immer maßvoll und überlegt.
  6. Wer sich ohne Weisung des Abtes irgend etwas gegen einen Erwachsenen herausnimmt oder gar den Knaben gegenüber sich zu maßlosem Zorn hinreißen lässt, den treffe die von der Regel vorgesehene Strafe. 
  7. Es steht ja geschrieben: "Was du selbst nicht erleiden willst, das tu auch keinem anderen an!"
  1. Vitetur in monasterio omnis praesumptionis occasio;
  2. atque constituimus ut nulli liceat quemquam fratrum suorum excommunicare aut caedere, nisi cui potestas ab abbate data fuerit. 
  3. Peccantes autem coram omnibus arguantur ut ceteri metum habeant.
  4. Infantum vero usque quindecim annorum aetates disciplinae diligentia ab omnibus et custodia sit;
  5. sed et hoc cum omni mensura et ratione.
  6. Nam in fortiori aetate qui praesumit aliquatenus sine praecepto abbatis vel in ipsis infantibus sine discretione exarserit, disciplinae regulari subiaceat,
  7. quia scriptum est: Quod tibi non vis fieri, alio ne feceris.