Zufallsbild

stift-goettweig.jpg

Kapitel 17 - Die Psalmen im Gottesdienst am Tage

  1. Für die Vigilien und die Laudes haben wir die Ordnung des Psalmengesanges bestimmt; wenden wir uns nun den folgenden Gebetszeiten zu.
  2. Zur Prim singt man drei Psalmen, und zwar einzeln, nicht unter einem einzigen "Ehre sei dem Vater". 
  3. Zuerst singt man den Vers "O Gott, komm mir zu Hilfe"; es folgt der Hymnus dieser Gebetszeit. Dann beginnen die Psalmen. 
  4. Nach den drei Psalmen werden eine Lesung vorgetragen, der Versikel, das "Kyrie eleison" und der Abschluß.
  5. Die Gebetszeiten der Terz, Sext und Non werden in der gleichen Ordnung gefeiert, das heißt, es folgen aufeinander der Vers, der Hymnus der Gebetszeit, drei Psalmen, eine Lesung, der Versikel, das "Kyrie eleison" und der Abschluß. 
  6. Wenn die Gemeinschaft größer ist, singt man die Psalmen mit Antiphonen, ist sie kleiner, singt man sie ohne Unterbrechung. 
  7. Für die Feier der Vesper werden vier Psalmen mit Antiphonen festgesetzt. 
  8. Nach den Psalmen werden eine Lesung vorgetragen, dann das Responsorium, ein Hymnus des Ambrosius, der Versikel, das Canticum aus dem Evangelium, die Litanei und als Abschluß das Gebet des Herrn.
  9. Für die Komplet werden drei Psalmen festgesetzt; diese Psalmen betet man ohne Unterbrechung und ohne Antiphon. 
  10. Es folgen der Hymnus dieser Gebetszeit, eine Lesung, der Versikel, das "Kyrie eleison" und das Segensgebet als Abschluß.
  1. Iam de nocturnis vel matutinis digessimus ordinem psalmodiae; nunc de sequentibus horis videamus.
  2. Prima hora dicantur psalmi tres singillatim et non sub una gloria,
  3. hymnum eiusdem horae post versum Deus in adiutorium antequam psalmi incipiantur. 
  4. Post expletionem vero trium psalmorum recitetur lectio una, versu et Kyrie eleison et missas.
  5. Tertia vero, sexta et nona, item eo ordine celebretur oratio, id est versu, hymnos earundem horarum, ternos psalmos, lectionem et versu, Kyrie eleison et missas. 
  6. Si maior congregatio fuerit, cum antiphonas, si vero minor, in directum psallantur.
  7. Vespertina autem synaxis quattuor psalmis cum antiphonis terminetur.
  8. Post quibus psalmis, lectio recitanda est; inde responsorium, ambrosianum, versu, canticum de Evangelia, litania, et oratione dominica fiant missae.
  9. Completorios autem trium psalmorum dictione terminentur. Qui psalmi directanei sine antiphona dicendi sunt.
  10. Post quos hymnum eiusdem horae, lectionem unam, versu, Kyrie eleison, et benedictione missae fiant.