Zufallsbild

abtei-mariendonk.jpg

Kapitel 11 - Die Ordnung der Vigilien am Sonntag

  1. Am Sonntag steht man zu den Vigilien früher auf. 
  2. Für diese Vigilien gilt folgende Ordnung: Zuerst werden sechs Psalmen und der Versikel gesungen. Wenn hierauf alle in rechter Haltung und Reihenfolge auf ihren Plätzen sitzen, werden aus dem Buch vier Lesungen vorgetragen, dazu die Responsorien. 
  3. Nur beim vierten Responsorium fügt der Vorsänger das "Ehre sei dem Vater" an; sobald er es anstimmt, erheben sich alle in Ehrfurcht. 
  4. Auf die Lesung folgen die nächsten sechs Psalmen mit Antiphonen wie zuvor und der Versikel. 
  5. Dann liest man nach der angegebenen Ordnung wieder vier Lesungen mit ihren Responsorien. 
  6. Danach werden drei Cantica aus den Propheten gesungen, die der Abt bestimmt; diese Cantica singt man mit "Halleluja". 
  7. Nach dem Versikel und dem Segen des Abtes werden nach der gleichen Ordnung vier Lesungen aus dem Neuen Testament vorgetragen. 
  8. Nach dem vierten Responsorium beginnt der Abt den Hymnus "Dich, Gott, loben wir". 
  9. Anschließend trägt der Abt einen Abschnitt aus dem Evangelium vor, bei dem alle in Ehrfurcht stehen. 
  10. Nach dem Evangelium antworten alle: "Amen". Der Abt schließt sogleich den Hymnus "Dir gebührt Lob" an. Nach dem Segen beginnt die Laudes.
  11. Diese Ordnung der Vigilien bleibt an allen Sonntagen gleich, im Sommer wie im Winter. 
  12. Wenn man aber zu spät aufsteht, was ferne sei, werden Lesungen oder Responsorien gekürzt. 
  13. Doch sorge man auf jede Weise dafür, dass es nicht vorkommt. Wenn es doch geschieht, tue der, durch dessen Nachlässigkeit es verursacht wurde, vor Gott im Oratorium geziemend Buße.
  1. Dominico die temperius surgatur ad vigilias. 
  2. In quibus vigiliis teneatur mensura, id est, modulatis ut supra disposuimus sex psalmis et versu, residentibus cunctis disposite et per ordinem in subselliis, legantur in codice, ut supra diximus, quattuor lectiones cum responsoriis suis.
  3. Ubi tantum in quarto responsorio dicatur a cantante gloria; quam dum incipit, mox omnes cum reverentia surgant.
  4. Post quibus lectionibus sequantur ex ordine alii sex psalmi cum antiphonas sicut anteriores, et versu. 
  5. Post quibus iterum legantur aliae quattuor lectiones cum responsoriis suis, ordine quo supra.
  6. Post quibus dicantur tria cantica de prophetarum, quas instituerit abbas; quae cantica cum alleluia psallantur.
  7. Dicto etiam versu et benedicente abbate, legantur aliae quattuor lectiones de novo testamento, ordine quo supra.
  8. Post quartum autem responsorium incipiat abbas hymnum Te Deum laudamus.
  9. Quo perdicto, legat abbas lectionem de Evangelia, cum honore et timore stantibus omnibus. 
  10. Qua perlecta, respondeant omnes Amen, et subsequatur mox abbas hymnum Te decet laus, et data benedictione incipiant matutinos.
  11. Qui ordo vigiliarum omni tempore tam aestatis quam hiemis aequaliter in die dominico teneatur. 
  12. Nisi forte – quod absit – tardius surgant: aliquid de lectionibus breviandum est, aut responsoriis. 
  13. Quod tamen omnino caveatur ne proveniat. Quod si contigerit, digne inde satisfaciat Deo in oratorio per cuius evenerit neglectum.