Zufallsbild

abtei-engelberg.jpg

1856 liess sich eine Gruppe der Schwestern bei der Wallfahrtskirche von Heiligkreuz bei Cham nieder. Seit 1862 bildet Heilikgreuz eine selbständige Gemeinschaft, die sich 1892 der Benediktinerkongregation von Monte Oliveto angeschlossen hat. Aus der 1931 begonnenen Mission in Yenki, Mandschurei, entwickelte sich nach 1953 in Korea die Gemeinschaft der Olivetan-Benedictine-Sisters in Busan. Seit 1982 sind Cham und Busan zwei selbständige Priorate, die in einer Föderation zusammengeschlossen sind.

Die Klöster der Föderation:

  • Priorat Heiligkreuz, Cham (Schweiz)
    • mit Niederlassungen in Dussnang und Davos

außerhalb des deutschen Sprachraumes:

  • Priorat Busan (Südkorea)